Beteiligung, Information und Bildung

Bildung und Öffentlichkeitsarbeit

Zu den Leitprinzipien des Hannover-Modells gehören Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung, Information und Kommunikation sowie die Befähigung zu eigenem Handeln und zur Kompetenzentwicklung. Maßnahmen für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit sind daher wichtige Bestandteile des Pilot- und Modellvorhabens. Hiermit werden wichtige Grundlagen für weitere für Projekte im Wohnungsneubau und in der Bestandsentwicklung, sowohl in der Landeshauptstadt Hannover  als auch bundesweit für andere Kommunen geschaffen.

Öffentliche Veranstaltungen

Es wurden breit angelegte öffentliche Informationsveranstaltungen zur Vorstellung des klimaangepassten, nachhaltigen Gesamtkonzepts des Quartiers „Herzkamp“ durchgeführt und weitere sind in Planung. Verschiedene Zielgruppen wie die Bevölkerung der angrenzenden Stadtteile, Miet- und Kaufinteressenten, Träger der Kindertagesstätte, Bezirkspolitik, Bothfelder Kaufmannschaft, Stadtbezirksmanager, Vertreter aus Umwelt-, Naturschutzverbänden, Kirchen und die benachbarte Sportvereine wurden angesprochen.

Interne Workshops und Fachplaner-Werkstätten

Die Kompetenzentwicklung für Akteure der Planungs- und Bauphase wird durch regen Austausch in Form von Vorträgen und  Workshops gefördert. Für die Sensibilisierung und die Verstetigung werden für die Fachplaner bereits für die ersten Planungsschritte ein Handlungsleitfaden und Checklisten erarbeitet.

Informationsmaterial

Informationsmaterialien wie Flyer, Informations-Ordner für die Bewohner des Quartiers mit Hinweisen zum Konzept der Siedlung und einzelnen Handlungsfeldern, z.B. Informationen zu den Energiestandards und daraus abgeleiteten Nutzungshinweisen, Stromsparhinweisen, Mobilitätshinweisen (ÖPNV-Fahrpläne, Mietbedingungen Teilauto, Nutzungshinweise E-Auto, Lastenfahrräder, Öffnungszeiten/Preise Fahrradwerkstatt) u.ä. sind geplant.

Netzwerken

Das Team KlimaWohL ist im Austausch mit anderen Projekten des DAS-Förderprogramms, um Synergien zu schaffen und lebendiges Wissen zu schaffen. Unter anderem gab es gegenseitige Vor-Ort-Termien mti den Projekten Kiezklima/Berlin (Aug. 2016), Klimzug/Hamburg (Okt. 2016), Plan4change/Bochum (Okt. 2016, März 2017).